Autoradio mit iPod verbinden

Audiovox AutoradiosZum Millennium hätte sich wohl kaum jemand träumen lassen, dass es bald möglich wäre, auf einer 1,8 Zoll großen Festplatte unterwegs Musik zu hören – wo immer man will, und das nicht nur für ein paar Minuten wie bei einem Walkman, sondern für Stunden! Doch die Idee von Jon Rubinson machte es möglich. Doch inzwischen gibt es mehr als 20 iPod Generationen, die inzwischen weit aus mehr können – sogar mit dem Autoradio verbunden werden. Wie? Das verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des iPods

Autoradio mit iPod verbindenDie Erfolgsgeschichte des iPods begann mit Steve Jobs Worten „Go for it!“, als Job Rubinson ihm im Februar 2001 einen ersten Prototypen des iPods zeigte. Nur acht Monate später war es so weit: Am 23. Oktober 2001 präsentierte Jobs den ersten iPod und verzauberte die Welt: Über eine gigantische 5 GB-Festplatte verfügte das Gerät und bot so genug Platz für jede Menge Lieblingsmusik. Eine Sensation!

Tipp! Fans der ersten Generationen werden sich noch daran erinnern, dass die ersten Modelle noch über ein bewegliches Scrollrad verfügten, während die neusten iPods über ein Touchdisplay gesteuert werden.

Weitere Meilensteine in der Entwicklung des iPods sind:

Zeitpunkt Ereignisse
17. Juli 2002 Ankündigung der zweiten iPod-Generation mit 10 oder 20 GB und zehn Stunden Akkulaufzeit
28. April 2003 Ankündigung der dritten iPod-Generation mit bis zu 40 GB Festplatte, 8 Stunden Akkulaufzeit
September 2003 Verkauf des einmillionsten iPods
Januar 2004 Ankündigung des iPod mini mit dem brandneuen Click Wheel und einer großen Farbauswahl
19. Juli 2004 Beginn des Verkaufs der vierten Generation des iPods mit bis zu 40 GB, einem Click Wheel, wie beim iPod mini und 12 Stunden Akkulaufzeit
26. Oktober 2004 Beginn der Vorbestellungen für den

  • iPod photo mit Farbbildschirm, maximal 60 GB Festplatte und 15 Stunden Akkulaufzeit
  • iPod U2 mit schwarzer Front, rotem Click Wheel und den Unterschriften der Bandmitglieder der irischen Rockmusiker

In der Folgezeit verlängerte sich nicht nur die Akkulaufzeit fortwährend und die Festplatten wurden größer:

  • Inzwischen verfügen die Geräte in der Regel über eine Multitouch-Oberfläche,
  • ein brillantes Breitformat-Display mit dem auch Videos ansehen richtig Freude bereitet,
  • Sie können sich ins WLAN-Netz einloggen,
  • im Netz surfen,
  • Spielen,
  • Apps wie Instagram nutzen,
  • Fotos und Videos aufnehmen,
  • Nachrichten via WLAN an andere Besitzer eines Macs, iPads, iPhones oder iPods schicken,

und natürlich auch Ihren iPod über USB-Kabel, Bluetooth oder CarPlay mit einem kompatiblen Autoradio koppeln, um Ihre Lieblingsmusik beim Fahren zu lauschen. Wie das Ganze funktioniert, erfahren Sie in den folgenden Kapiteln dieses Ratgebers.

iPod mit dem Autoradio via USB verbinden

Hinweis: Hierzu benötigen Sie ein Autoradio, das über einen iPod-fähigen USB-Slot funktioniert. Viele ältere Autoradios bieten zwar die Möglichkeit einen USB-Stick zu lesen, können aber weder die Daten eines iPods verarbeiten oder ihn aufladen.

  1. Starten Sie den iPod neu, in dem Sie die Stand-by-Taste drücken und sie so lange halten, bis ein roter Schieberegler erscheint. Sobald Sie den Regler bewegen, schaltet sich das Gerät aus und Sie können es wieder starten, in dem Sie die Stand-by-Taste erneut drücken.
  2. Machen Sie das Autoradio an.
  3. Verbinden Sie den iPod und das Autoradio mit einem USB-Kabel. Sollte es beim ersten Mal nicht erkannt werden, stöpseln Sie das Kabel wieder aus, wiederholen Sie Schritt 1 und 2 und stecken Sie das Kabel ist einen anderen USB-Anschluss, sofern der vorhanden ist.
  4. Nun können Sie die Wiedergabe starten.

iPod mit dem Autoradio via Bluetooth verbinden

Die zweite Variante ist die Verbindung des iPods und Autoradios über Bluetooth, wofür Sie allerdings ein Autoradio mit Bluetooth benötigen! Lesen Sie in diesem Fall in der Anleitung des jeweiligen Modells nach, wie ein Bluetooth-Gerät gekoppelt wird – dies schwankt von Hersteller zu Hersteller und kann deswegen hier nicht allgemeingültig erklärt werden.

Achten Sie in jedem Fall darauf, dass bei beiden Geräten das Bluetooth an ist. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, hilft es oft schon,

  1. eine eventuell bestehende Kopplung zu unterbrechen,
  2. bei beiden Geräten Bluetooth zu deaktivieren,
  3. beide Geräte neu zu starten,
  4. Bluetooth wieder zu starten und
  5. die Verbindung erneut herzustellen.

Tipp! Sollte Ihr Autoradio nicht über Bluetooth verfügen, können Sie Ausschau nach einem Bluetooth-Adapter halten. Im Test überzeugte beispielsweise ein Adapter von Belkin, der mit vielen iPods kompatibel ist.

iPod mit dem Autoradio via CarPlay verbinden

Bei CarPlay handelt es sich um eine Lösung von Apple für Autoradios, die mit diesem System kompatibel ist. Hierzu wird allerdings ein Lightning-USB-Kabel benötigt, welches den iPod und das Fahrzeug verbindet. Seit iOS9 gibt es auch die Möglichkeit einer kabellosen CarPlay-Verbindung, die leider nur von wenigen Autoradios unterstützt wird.

Leider verfügen noch nicht alle Hersteller und Autoradios über diese Funktion. Zu den bekanntesten Autoherstellern, die CarPlay bereits nutzen oder es integrieren gehören:

  • Audi
  • Buick
  • Cadillac
  • Chevrolet
  • Citroen
  • DS Automobiles
  • Ferrari
  • Ford
  • GMC
  • Honda
  • Hyundai
  • Mercedes-Benz
  • Mitsubishi
  • Opel
  • Porsche
  • Peugeot
  • Seat
  • Skoda
  • Suzuki
  • VW und
  • Volvo

Diese Liste bedeutet allerdings nicht, dass zwangsläufig jedes Mal aus 2016 oder künftig 2017 mit CarPlay ausgestattet ist! Fragen Sie beim Kauf eines Neuwagens bitte den Autohändler Ihres Vertrauens, inwieweit eine Kompatibilität besteht!

Sollte die Möglichkeit der Nutzung von CarPlay bestehen, werden Sie es bald nicht mehr wissen wollen:

  • die Bedienung des Autoradios erinnert an die herkömmliche Menüführung von iOS-Geräten
  • es gibt sogar den gewohnten Home-Button!
  • die Displays des Radios sind in der Regel groß, gut lesbar, noch besser erreichbar und lenken während der Fahrt kaum ab
  • eine Sprachsteuerung via Siri ist möglich
  • Sie können mithilfe von CarPlay nicht nur Musik hören, sondern auch telefonieren, navigieren und sogar Nachrichten verschicken
  • das Autoradio profitiert von System-Updates des iOS-Geräts
  • leider sind Apps von Drittanbietern nur begrenzt einsetzbar

Zur Inbetriebnahme müssen Sie lediglich das Lightning-USB-Kabel anschließen oder Bluetooth aktivieren und die Geräte koppeln. Danach erscheint auf dem Display Ihres Autoradios ein Hinweis darauf, dass ein neues Gerät erkannt wurde und nun eine Verbindung hergestellt werden kann.

Tipps bei Problemen mit der Verbindung

Sollte die Verbindung einfach nicht zustande kommen, prüfen Sie bitte zunächst, ob Ihr Autoradio über die nötigen Funktionen wie Bluetooth oder einen iPod-fähigen USB-Anschluss verfügt. Sollte dies gegeben sein, empfehlen viele Hersteller ein Update der Firmware vom Auto und iPod. Mehr darüber wie dies geht, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Autoradios.

Um den iPod zu aktualisieren, achten Sie zunächst darauf, dass der Akku vollgeladen ist oder eine Stromquelle in der Nähe ist. Anschließend verbinden Sie das Gerät mit dem Internet, drücken auf Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung und wählen den Menüpunkt „Laden und installieren“ des Updates aus.  Alternativ können Sie das Gerät auch über iTunes updaten.

Tipps zum Kauf eines Radios mit iPod-Steuerung

Wie bereits erwähnt, können nicht alle Autoradios mit einem iOS-Gerät gekoppelt werden. Achten Sie deshalb nicht nur darauf, dass sich das Apple-Logo irgendwo auf dem Autoradio oder Karton befindet, sondern explizit in der Artikelbeschreibung steht, dass das Modell einen iPod unterstützt. Die Bezeichnung „Ready for iPod“ deutet oft nur darauf hin, dass das Gerät mithilfe eines Adapters mit einem Gerät von Apple verbunden werden könnte.

Dadurch leidet allerdings die Klangqualität und Bedienung, die deutlich langsamer und schwerfälliger ist, als bei einer direkten Verbindung. Darüber hinaus liest man bei älteren Radios immer wieder von Tonaussetzern, die den Musikgenuss stören.

Tipp! Wir legen Ihnen daher unbedingt den Kauf eines modernen Autoradios ans Herz, mit dem eine Verbindung über USB oder Bluetooth problemlos möglich ist.

Neuen Kommentar verfassen