Über diese Funktionen sollte Ihr Autoradio verfügen

Roadstar AutoradiosDer Funktionsumfang von Autoradios umfasst schon lange nicht mehr nur Musik hören, sondern inzwischen können Sie mit vielen Modellen auch Filme ansehen, fremde Städte und Länder mithilfe eines informativen Navigationsgerätes erkunden oder das Autoradio als Freisprecheinrichtung nutzen. Die große Auswahl an Geräten erschwert Interessenten jedoch oft die Kaufentscheidung, daher möchten wir Ihnen in diesem Ratgeber wichtige Tipps geben, auf welche Funktionen Sie Wertlegen sollten.

Für Radiohörer: stabiler Empfang dank Doppeltuner

Über diese Funktionen sollte Ihr Autoradio verfügenGibt es beim Autofahren etwas Nervigeres, als das der Radioempfang ständig abbricht und ein neuer Sender gesucht werden muss? Dieses Problem können Sie mit einem Autoradio, das mit einem Doppeltuner ausgestattet ist, ausräumen! Diese Funktion sorgt dafür, dass das Signal seines Sendern auf zwei Frequenzen gesucht wird.

Verlieren Sie nun das Signal des Radiosenders, weil Sie in einen Bereich fahren, in dem der Empfang schwächer wird, schaltet der Doppeltuner automatisch auf eine andere Frequenz um, auf der Sie Ihrer Lieblingsmusik oder den Nachrichten nahtlos weiterlauschen können.

Vor allem wenn Sie viel in ländlichen Regionen unterwegs sind, wo der Empfang von Radiosignalen oftmals nicht flächendeckend gegeben ist, erspart diese Technik viel Suchen!

Für Musikgenießer: externe Medien für eine große Musikvielfalt

Gehören Sie zu den Menschen, denen der Empfang von Radiosendern nicht ausreicht? Dann achten Sie darauf, dass möglichst viele externe Medien angeschlossen werden können. Der folgenden Tabelle können Sie die gängigsten Datenträger entnehmen und finden einige Hinweise darauf, auf was Sie beim Kauf achten sollten:

Datenträger Hinweise
USB-Anschluss Neuere Autoradios verfügen oftmals über einen USB-Slot, an den Sie USB-Sticks und MP3-Player anschließen können.
Anschluss für einen iPod Leider sind längst nicht alle dieser Modelle auch mit einem iPod kompatibel. Achten Sie daher auf einen entsprechenden Hinweis in der Artikelbeschreibung des Herstellers. Lassen Sie sich dabei allerdings bitte nicht von einem kleinen Apple-Logo auf der Verpackung oder einem Artikelbild irritieren, denn dies bedeutet lediglich, dass das Autoradio irgendwie mit einem iPod verbunden werden könnte – damit ist der USB-Anschluss allerdings nicht zwangsläufig gemeint!
Kartenleseslot Alternativ können Sie auch einen Kartenleseslot für SD-Speicherkarten nutzen, um davon Ihre Lieblingsmusik zu hören.
CD- oder DVD-Laufwerk Falls Sie gerne Ihre Lieblingsalben unterwegs hören möchte, ist ein CD-Laufwerk Pflicht! Langezeit galten CD-Laufwerke als Grundausstattung, doch aufgrund der technischen Weiterentwicklung ist dies längst mehr so.

Ein DVD-Laufwerk ist sehr nützlich, wenn Sie beispielsweise unterwegs Filme ansehen wollen, die Sie auf Mini-Fernsehern in den Rücksitzen abspielen möchten.

Aber auch wenn das Autoradio über ein integriertes Navigationsgerät verfügt, sollte ein CD- oder DVD-Laufwerk vorhanden sein, um Kartenupdates einspielen zu können.

Für Musikgenießer II: Der Equalizer

Ebenso wichtig sind umfangreiche Möglichkeiten zur Optimierung der Klangqualität. Zugegeben, der Sound hängt in erster Linie von Ihren Lautsprechern im Auto ab. Doch über einen Equalizer mit vielen Einstellungsmöglichkeiten können Sie durchaus noch einiges rausholen!

Tipp! Bei vielen Autoradios können Sie problemlos eine Endstufe anschließen, mit der Sie die Klangqualität noch zusätzlich verbessern können.

Für Kabelsalathasser: Bluetooth und FM-Transmitter

Wenn Sie externe Geräte an das Autoradio anschließen möchten kommen Sie nicht immer um die Nutzung von Verbindungskabeln herum. Eine sinnvolle Investition ist in diesem Fall ein Bluetooth-Autoradio, mit dem Sie Daten per Funk übertragen können. Alternativ können Sie auch einen FM-Transmitter nutzen, der entweder integriert oder extern per USB angeschlossen wird.

Für Apple-Fans: Siri und Carplay

Vermissten Sie bislang die Möglichkeit, Ihr iPhone oder Ihren iPod nahtlos mit einem Autoradio zu koppeln? Dann ist Carplay von Apple die optimale Lösung. Dank einer speziellen Schnittstelle, die leider erst in den wenigsten Autoradios zu finden ist, können Sie auf die wichtigsten Funktionen, wie beispielsweise

  • das Gerät über Siri ganz unkompliziert mit Ihrer Stimme zu steuern,
  • Anrufe und Nachrichten zu starten,
  • Lieblingsmusik und Hörbücher direkt vom iPhone oder iPod zu hören und
  • Streaming-Apps wie z. B. Spotify zu nutzen.

Ihres Apple-Geräts zugreifen.

Für Vielfahrer: Verkehrsfunk, Staumelder und integriertes Navi

Ein wahres Rundum-sorglos-Paket für lange Fahrten bieten Autoradios mit Navigationssystem, die Sie über Staus und Verkehrsbehinderungen informieren. Der große Vorteil: Dank dieser 2-in-1-Geräte müssen Sie kein separates Navi erwerben!

Tipp! Um Informationen und die Fahrstrecke während der Fart problemlos lesen zu können, sollte das Display ausreichend groß sein. Wir empfehlen für diesen Fall ein 2-DIN-Autoradio, dessen Anzeige doppelt so groß, wie ein herkömmliches Display ist.

Vor- und Nachteile eines Autoradios mit einem großen Display

  • sehr gut ablesbar
  • weniger Ablenkung
  • meist sehr kontrastreiche Anzeige
  • scharfe Konturen
  • passt nicht in jedes Autoradio-Fach

Für Vieltelefonierer: Eine Freisprecheinrichtung

Ähnlich komfortabel ist eine Freisprecheinrichtung für Ihr Smartphone oder Tablet. Der Anschluss kann entweder per Adapter oder Bluetooth erfolgen, wodurch das Autoradio als

  • Aufnahmegerät für Ihre Stimme und
  • als Wiedergabegerät der Stimme Ihres Gesprächspartners

fungiert. Ein besonderer Clou ist die Möglichkeit, die Anrufe und Steuerung per Sprache vorzunehmen, wodurch Sie noch weniger abgelenkt durch die Auswahl eines Kontaktes sind.

Für die Sicherheit: die Diebstahlsicherung

Je hochwertiger das Autoradio, umso größer das Risiko, dass es Langfinger darauf abgesehen haben. Viele Hersteller statten Ihre Modelle daher mit folgenden Sicherheitsmechanismen aus:

  • ein versenkbares oder abnehmbares Display, wodurch das Autoradio nicht bedient werden kann, wenn das Display fehlt sowie
  • einen Sicherheitscode, der eingegeben werden muss, sobald das Autoradio von der Batterie abgeklemmt wurde.

Bei letzterem legen wir Ihnen dringend ans Herz, die mitgelieferte Code-Karte sicher aufzubewahren, damit Sie nicht unnötig Probleme beim Entsperren des Autoradios in Kauf nehmen müssen.

Für Moderne: das Touchplay

Vor allem Fans von Retro-Autoradios werden nicht auf Ihre geliebten großen Knöpfe verzichten wollen. Doch immer mehr Hersteller spezialisieren sich auf Autoradios mit einem Touchdisplay, das stark an Tablets und Smartphones erinnert. Der Vorteil ist ganz klar die intuitive Bedienung, doch vor allem im Winter bei starker Kälte fallen billige Radios durch eine verzögerte Reaktionszeit des Touchdisplays auf.

Fazit: Welche Funktionen sollte ein Autoradio bieten?

Wie Sie dieser Übersicht bereits entnehmen konnten, braucht nicht jeder Autofahrer jede Funktion. Daher sollten Sie vor dem Kauf überlegen, welche Funktionen wichtig sind und auf welche Sie eher verzichten können. Unsere wichtigsten Merkmale sind definitiv:

  • viele Senderplätze,
  • ein Doppeltuner für einen besseren Empfang,
  • umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten der Klangqualität dank einem Equalizer,
  • ein CD- oder DVD-Laufwerk,
  • USB-Slots,
  • die Möglichkeit, MP3s wiederzugeben,
  • Kartenlesegerät,
  • Freisprecheinrichtung für Telefone,
  • Navigationsgerät und
  • ein großes, gut ablesbares Display

Neuen Kommentar verfassen