Welche Funktionen bietet ein Autoradio neben dem Musik hören?

Rupse AutoradiosAutoradios sind schon lange nicht mehr nur zum Hören von Musik geeignet, sondern bieten eine große Auswahl weiterer Funktionen. Wir haben uns daher umgesehen, welche Ausstattungsdetails moderne Geräte bieten und so das Leben von Viel- und Wenigfahrern erleichtern.

Doppeltuner für einen besseren Radioempfang

Welche Funktionen bietet ein Autoradio neben dem Musik hören?Für den ultimativen Musikgenuss sollte Ihr Traummodell über einen Doppeltuner verfügen, dank dem das Signal eines Radiosenders auf zwei Tunern gesucht wird. Sollten Sie nun beispielsweise aus dem Bereich von Frequenz A fahren, wodurch das Signal schwächer und der Empfang schlechter wird. Dank dem Doppeltuner schaltet das Autoradio nun aber automatisch auf den zweiten Tuner um, der den Sender auf einer anderen Frequenz empfängt.

Vor allem in ländlichen Regionen mit schwachen Radiosignalen ist diese Technik wirklich Gold wert, um nicht ständig einen neuen Sender suchen zu müssen.

Musik über externe Medien hören

Während Autoradios früher vorrangig zum Radioempfang genutzt wurden, gehören CD-Player heute zur Mindestausstattung, um eigene Musik abspielen zu können. Kassettenfächer finden Sie leider nur noch selten. Doch komfortabler ist ohnehin ein USB-Slot am Autoradio, um auch USB-Sticks anschließen zu können. Vor allem wer regelmäßige andere Musik hören möchte, muss sonst ständig neue CDs brennen, was schnell ins Geld geht. Günstiger ist hier die Nutzung von USB-Sticks mit großer Kapazität. Alternativ kann hierfür auch ein Kartenleseslot genutzt werden.

Sollten Sie im Besitz eines MP3-Players wie beispielsweise einem iPod sein, sollte der USB-Anschluss auch dafür geeignet sein. Viele Hersteller drucken zwar ein Apple-Logo auf den Karton des Autoradios, doch leider unterstützen nicht alle Modelle auch iPods. Durchsuchen Sie daher die Artikelbeschreibung unbedingt nach einem Hinweis, dass das Gerät für die Kopplung mit MP3-Playern wie iPods geeignet ist.

Falls Sie Kabelsalat nicht mögen, sollten Sie auf eine Bluetooth-Schnittstelle bzw. einen integrierten FM-Transmitter achten, um die Daten zwischen den Geräten auszutauschen. Inzwischen gibt es auch hochwertige FM-Transmitter, die per USB angeschlossen werden können.

Tipp! Wenn das Radio über ein integriertes Navigationssystem verfügt, sollten Sie darauf achten, ob neue Straßenkarten auf CDs oder DVDs erhältlich sind. Letztere können mit einfachen CD-Laufwerken nicht ausgelesen werden, wodurch keine neuen Navigationsdaten interpretiert werden können und Ihre Straßendatenbank mit der Zeit veraltet.

Carplay

Seit einigen Monaten bietet Apple eine spezielle Schnittstelle an, über die Ihr Autoradio auf die wichtigsten Funktionen Ihres iPhones oder iPods zugreifen kann. Dazu gehören

  • Verwaltung durch die Stimme
  • Anrufe,
  • Nachrichten,
  • Musik hören,
  • Hörbücher sowie
  • Musik-Streaming-Dienste wie Spotify.

Leider verfügen bislang nur sehr wenige Modelle über solch eine Funktion. In unserem umfangreichen Ratgeber über den Anschluss eines iPods erfahren Sie mehr über das Thema.

Filme abspielen

Mithilfe eines Autoradios mit DVD-Player können Sie sogar Filme wiedergegeben werden. Die dazu notwendigen Displays können extern angeschlossen und beispielsweise in den Rücksitzen eingebaut werden. Aus Sicherheitsgründen sollte im Fahrerbereich kein Display montiert werden, da die Gefahr einer Ablenkung beim Fahren viel zu groß ist.

Navigationssystem, Staumelder und Verkehrsfunk

Wie bereits erwähnt, gibt es Autoradios, die über ein integriertes Navigationssystem verfügen. Dies hat den Vorteil, dass Sie kein separates Navi mitführen müssen, sondern ein 2-in-1-Gerät erwerben. Um auf dem Display des Autoradios alle Informationen zu erkennen, sollten die Anzeige

  • groß,
  • scharf,
  • kontrastreich und
  • gut lesbar

sein. Meistens erhalten Sie diesen Luxus bei 2-DIN-Autoradios, die doppelt so hoch sind.

Tipp! Darüber hinaus ist ein Autoradio mit RDS bzw. Radiodatensystem empfehlenswert, das Sie stets über Verkehrsbehinderungen auf dem Laufenden hält. So können Sie Staus und Baustellen weiträumig umfahren und sparen wertvolle Zeit.

Freisprecheinrichtung

Wenn Sie beim Autofahren viel Telefonieren legen wir Ihnen eine Freisprecheinrichtung ans Herz. So sind Sie nicht nur sicherer, sondern auch komfortabler unterwegs. Egal ob über Bluetooth oder Adapter – Ihr Gesprächspartner erklingt im besten Sound über die Autolautsprecher. Die Aufnahme Ihrer Stimme erfolgt in der Regel über ein eingebautes Mikro im Autoradio, sodass Sie keine Sorge haben müssen, dass man Sie schlecht versteht.

Tipp! Bei vielen Geräten können Sie sogar über Ihre Stimme Kontakte auswählen und anrufen.

Sound

Leider ist der Sound eines Autoradios nicht wirklich anhand der Artikelbeschreibung erkennbar. Dennoch sollten Sie Ausschau nach der Kennzeichnung 4 x 25 Watt (gemäß DIN 45324) oder eine bessere Ausgabe halten. Je mehr Lautsprecher Sie anschließen können und je besser die Wattzahl, umso satter der Sound – pauschal gesagt.

Für zusätzliche Leistung können Sie aber auch mit einer Endstufe sorgen, die separat angeschlossen wird. Um die Höhen, Tiefen und Klangqualität zu regulieren, sollte Ihr Wunschmodell über einen Equalizer mit vielen Einstellungsmöglichkeiten verfügen – so steht dem perfekten Musikgenuss auf vier Rädern nichts mehr im Wege.

Tipp: Um einen Eindruck von der Klangqualität zu erhalten, empfehlen wir Ihnen einen Vergleich der Empfehlungs- und Testberichte anderer Käufer. Beachten Sie dabei allerdings, dass der Klang auch ganz klar von den Lautsprechern abhängt: Bei minderwertigen Standard-Lautsprechern müssen Sie in der Regel immer klangliche Abstriche machen!

Diebstahlsicherung

Langfinger haben es leider immer wieder auf Autoradios abgesehen, daher ist eine Diebstahlsicherung bei teureren Modellen unabdingbar. Verschiedene Sicherheitsmechanismen sind:

Bauteil Hinweise
Display Hierbei haben Sie die Wahl zwischen versenkbaren Displays und abnehmbaren Frontblenden bzw. Bedienteilen, wodurch das Autoradio nicht mehr bedient werden kann.
Zugriff auf das Autoradio Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen ein Autoradio mit Sicherheitscode, der jedes Mal eingegeben werden muss, wenn die Batterie abgeklemmt wurde.

Damit Sie nicht selbst den Zugriff auf das Radio verlieren, sollten Sie sich die Codekarte, die im Paket inbegriffen ist, abfotografieren, kopieren oder abheften.

Touch oder Bedienknöpfe?

Viele der neueren Autoradios verfügen über ein Touchdisplay, das ähnlich wie ein Smartphone oder Tablet funktioniert. Ob Sie das wirklich benötigen oder lieber auf herkömmliche Bedienelemente zurückgreifen, hängt davon ab, wie Ihre Motorik beim Autofahren ist. Knöpfe fühlen sich immer noch für viele Menschen besser an, Touchdisplays sind dafür moderner.

Fazit: Navi, Freisprechanlage, Anschlüsse, Diebstahlsicherung – was muss ein Autoradio wirklich können

Zugegeben, mit jeder zusätzlichen Funktion wird das Autoradio preisintensiver – doch wer viel Zeit im Auto verbringt und gerne Musik hörte, sollte nicht am falschen Ende sparen. Vor allem das integrierte Navi und die Freisprecheinrichtung sind ein zusätzlicher Luxus, der viel Komfort beim Fahren bietet.

Was sind eher Ausschlusskriterien für ein Autoradio?

Abschließend möchten wir Ihnen noch einmal unsere Do’s und Dont’s eines hochwertigen Autoradios gegenüberstellen:

Vor- und Nachteile eines Autoradios

  • hohe Klangqualität
  • Doppeltuner
  • 2-DIN-Display
  • CD- oder DVD-Player
  • USB-Anschluss
  • MP3-Funktion
  • Unterstützung von iPods und anderen MP3-Playern
  • SD-Kartenslot
  • Navigationsgerät
  • Freisprecheinrichtung
  • Touchdisplay oder große Bedienknöpfe
  • unnötig blinkende Anzeigen
  • schlecht lesbares Display
  • kleine Bedienknöpfe

Neuen Kommentar verfassen