Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Rückfahrkameras – erleichtern nicht nur das Einparken

RückfahrkamerasBesitzer älterer Autos oder von Kombis kennen das Problem: Beim Rückwärtsfahren ist die Sicht entsprechend eingeschränkt und die Unfallgefahr erhöht. Neue Pkws erhalten meistens im Rahmen der Standardausstattung eine Rückfahrkamera. Es ist jedoch nicht kompliziert, eine Kamera nachzurüsten. Wie das gelingt und worauf Sie hierbei achten müssen, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber. Zugleichen geben wir Ihnen Tipps, wo Sie eine Rückfahrkamera kaufen können und wie Sie Ihren eigenen Rückfahrkamera Testsieger finden.

Rückfahrkamera Test 2022 / 2023

Wie sinnvoll ist eine Rückfahrkamera?

RückfahrkamerasEs ist zwar richtig, dass Autofahrer früher ohne Kamera zurechtkamen. Im äußersten Notfall bat man andere Personen, einen in schwierigen Konstellationen einzuweisen. Trotzdem hat sich eine Rückfahrkamera inzwischen in folgenden Situationen bewährt:

» Mehr Informationen
  • als Einparkhilfe beim rückwärts einparken
  • bei uneinsehbaren Ausfahrten
  • beim Rangieren und Parken auf engen Plätzen
  • zum Beobachten eines Anhängers

Wenn Sie öfter in dieser Situation sind, lohnt es sich, eine Rückfahrkamera nachträglich einbauen zu lassen oder selbst einzubauen. Inzwischen gibt es kabellose Rückfahrkameras, die eine einfache Installation gewährleisten. Ein persönlicher Rückfahrkamera Test verrät Ihnen, welches Modell für Sie passt.

Welche Varianten werden angeboten?

Sie möchten Ihr Auto mit einer Rückfahrkamera nachrüsten? In diesem Fall sollten Sie einen eigenen Rückfahrkamera Test durchführen, damit Sie garantiert das für Sie beste Modell finden. Bevor wir Sie über die verschiedenen Ideen aufklären, möchten wir Ihnen verraten, für welche Kfz-Hersteller es überhaupt Rückfahrkameras gibt:

» Mehr Informationen
  • Mercedes-Benz
  • BMW
  • Opel
  • Ford
  • Seat
  • Toyota
  • Hyundai
  • VW
  • Audi

Diese Hersteller bieten oft eigene Varianten an, während es für weitere Fahrzeugtypen universelle Rückfahrkamera Sets gibt.

Sie sind gerne mit Ihrem Wohnmobil unterwegs? Auch in diesem Fall finden Sie hierfür das passende Rückfahrkamera Set, mit dem Sie in Zukunft sicherer auf jedem Campingplatz unterwegs sind.

Nun möchten wir Ihnen die verschiedenen Varianten detailliert vorstellen:

Variante Beschreibung
Rückfahrkamera mit Monitor In dieser Kategorie finden Sie Rückfahrkameras ohne Kabel und kabelgebundene Kameras. Die Kamera wird am Heck des Fahrzeugs montiert, während der Monitor am Armaturenbrett montiert wird. Die Übertragung funktioniert per Funk oder per Kabel.
Rückfahrkamera mit Sensor Bei einer Rückfahrkamera mit Sensoren informiert Sie ein akustisches Signal, wenn Sie zu nahe an Objekte kommen. Auch diese Idee lässt sich mit einem Monitor kombinieren.
Rückfahrkamera mit Navi Hierbei handelt es sich um ein Rückfahrkamera Set, in dem sich auch ein Navi befindet.
Rückfahrkamera kabellos Eine kabellose Rückfahrkamera funktioniert zum Beispiel per Funk. Solch eine Kamera wird an das hintere Nummernschild montiert und die dort angefertigten Bilder werden per Funk in den Innenraum übertragen. Diese begeistern mit einer sehr einfachen Installation, da die Rückfahrkamera ohne Kabel funktioniert. Die Übertragung erfolgt meistens auf den Bildschirm des Navis. Alternativ hierzu gibt es Rückfahrkamera Sets, die aus der Kamera und dem Monitor bestehen. Die Kamera wird per Batterien oder über den Strom der Kennzeichenbeleuchtung betrieben.
Rückfahrkamera mit Bluetooth Solche Varianten benötigen kein Kabel, das von der Kamera zum Bildschirm führt. Stattdessen wird ein Gerät mit Bluetooth Empfang benötigt, auf dem die Bilder erscheinen. Möglich wäre zum Beispiel der Empfang auf einem Smartphone.
Rückfahrkamera im Spiegel Bei diesen Modellen findet die Übertragung auf den Rückspiegel statt. Hochwertige Rückfahrkameras im Spiegel warnen zusätzlich per Akustik und nehmen Videos auf.
Verbindung mit Autoradio Besitzt Ihr Autoradio einen Bildschirm, können Sie auch an diesen eine Rückfahrkamera anschließen. In diesem Fall sparen Sie sich den Kauf eines Monitors.

Um eine Rückfahrkamera nachträglich einzubauen, können Sie sich für zwei Möglichkeiten entscheiden:

  • Sie nehmen die Montage selbst vor, wenn Sie ausreichend Kenntnis bezüglich der Kfz-Elektronik besitzen
  • Sie beauftragen eine Kfz-Werkstatt mit dem Einbau

Wenn Sie das erworbene Rückfahrkamera Set von einer Werkstatt anschließen lassen, sollten Sie sich unbedingt vorher über die Kosten informieren. Beim Verlegen eines Kabels bis zum hinteren Kennzeichen können hohe Kosten entstehen. Beziehen Sie dies ebenfalls in Ihren persönlichen Rückfahrkamera Test mit ein.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Rückfahrkamera?

Abschließend verraten wir Ihnen noch, welche Vor- und Nachteile eine Rückfahrkamera hat:

  • Sie sehen alles, was sich hinter Ihrem Fahrzeug abspielt.
  • Sie können Zusammenstöße beim Parken verhindern.
  • Sie erkennen spielende Kinder und Tiere.
  • Eine Kamera mit Parksensoren warnt optisch und akustisch.
  • Eine Rückfahrkamera mit Navi lotst Sie an Ihr Ziel.
  • Sie haben beim Rangieren mit dem Wohnmobil einen besseren Überblick.
  • Nicht alle Kameras liefern gute Bilder.
  • Eine Kamera mit Funk kann ausfallen.
  • Das Verlegen der Kabel ist aufwendig.

Wie finde ich meinen persönlichen Rückfahrkamera Testsieger?

Ein persönlicher Rückfahrkamera Vergleich präsentiert Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie Ihr Fahrzeug mit einer Rückfahrkamera nachrüsten können. Beim Finden des eigenen Favoriten können Sie zusätzlich folgende Kaufkriterien einbeziehen:

» Mehr Informationen
  • Soll das Anbringen der Kamera ohne Elektrik durchgeführt werden? In diesem Fall lohnt sich eine Rückfahrkamera, die kabellos mit Batterien funktioniert.
  • Beachten Sie die Übertragung der Bilder: Soll auch diese kabellos, also per Funk oder Bluetooth funktionieren? Das Verlegen eines Kabels quer durch das Auto gestaltet sich meist schwierig.
  • Wo sollen die Bilder erscheinen? Als Bildquelle kommt ein externer Monitor, der Rückspiegel, das vorhandene Navi, ein Autoradio mit Bildschirm oder gar das Smartphone infrage.
  • Bei einer Rückfahrkamera mit Monitor ist die Bildqualität entscheidend. Hochwertige Hersteller begeistern mit einer 4k Qualität.
  • Müssen Sie rückwärts aus einer unübersichtlichen Ausfahrt fahren, lohnt sich eine Weitwinkelkamera. Möchten Sie nur eine Sicherheit beim Parken, reicht eine normale Kamera aus.
  • Kameras für Wohnmobile sind größer als für Pkws.
  • Wird die Rückfahrkamera außen montiert, muss sie wasserdicht sein. Alternativ hierzu kann die Kamera innen platziert werden.

Welche Marken und Hersteller bieten gute Rückfahrkameras an?

Bei einem Rückfahrkamera Vergleich sollten auch die Marken und Hersteller beachtet werden, die für ihre hohe Qualität bekannt sind:

» Mehr Informationen
  • Auto-Vox
  • BOSCAM
  • URVOLAX
  • Chetoo
  • Yeddy
  • K7Pro
  • Garmin
  • XZENT
  • Dometic
  • LUIS

Ein spezieller Rückfahrkamera Vergleich zwischen diesen Marken zeigt deutlich, wer ein voll ausgestattetes Rückfahrkamera Set anbietet.

Wo kann man Rückfahrkameras kaufen?

Empfehlungswert ist immer die Nutzung eines Online-Shops, wenn Sie die Rückfahrkamera günstig kaufen möchten. Zudem haben Online-Shops ein weitaus umfangreicheres Sortiment als zum Beispiel ein Baumarkt, A.T.U. oder ebay. Abgesehen von den günstigen Preisen und vielen Angeboten können Sie online Ihren Favoriten per Versand erhalten.

» Mehr Informationen

Ebenfalls bietet jeder Online-Shop einen internen Preisvergleich, damit Sie stets das günstigste Modell finden. Sollten Sie über dieses noch Informationen benötigen, können Sie die Empfehlung und Erfahrungen anderer Käufer lesen, die im Gegensatz zu offiziellen Testberichten alltagstaugliche Infos bieten.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Rückfahrkameras – erleichtern nicht nur das Einparken
Loading...

Einen Kommentar schreiben