Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Navigationsgeräte – Roadtrips, Ausflüge und Besuche leicht gemacht

NavigationsgeräteMan mag sich den Alltag ohne die besten Navis heute kaum noch ausmalen: Selbst mit Karte und Ausschilderung würde man nämlich selbst einfache Strecken kaum alleine schaffen, ohne sich das ein oder andere Mal zu verfahren und zu verirren. Kompliziertere Ziele, versteckte Wohngebiete oder komplizierte Straßenführungen durch Baustellen – hier kommt ein Navi Testsieger in Bestform. Doch was macht ein gutes Navigationsgerät aus? Was sollten die Angebote mitbringen? Und wie kommt man an günstige Navis heran, die genauso viel versprechen, wie die Luxus Varianten?

Navigationsgerät Test 2018

Das Navigationsgerät – der freundliche Helfer für unterwegs

NavigationsgeräteWas ist ein Navigationssystem oder Navigationsgerät überhaupt? So ziemlich jeder weiß über die Aufgaben des Gerätes Bescheid, weniger aber über dessen Funktionsweise und Ursprung. Während Navigationssysteme verschiedener Arten schon über die Jahre hinweg in der Luftfahrt und Marine eingesetzt werden mussten, kam das genaue Navigationsgerät für PKWs erst ziemlich spät auf den Markt. Das liegt unter anderem daran, dass bis zum Jahr 2000 das GPS-Signal durch das amerikanische Militär bewusst verschlechtert wurde, sodass die Genauigkeit auf nur einen Radius von 100 Metern galt.

Seit diesem Zeitpunkt haben sich immer mehr Hersteller mit GPS-gestützten Systemen für den PKW beschäftigt, die transportabel oder eingebaut worden sind. Während vorher bereits CD-Rom basierte und GPS-gestützte Modelle auf den Markt kamen, wurden viele Nutzer noch von der Ungenauigkeit abgeschreckt, dies änderte sich ab 2000 jedoch schnell und sorgte für einen stetig steigernden Absatz.

Bei einem Navigationsgerät für das Auto handelt es sich nach dem Navi Test heute meist um ein System, das durch die Positionsbestimmung via Satellit oder Funk und Karten oder Informationen der Umgebung und zu bereisenden Gegenden eine Route errechnet und bereitstellt, sowie passende Ausweichmöglichkeiten ermittelt, sodass man sich bei der Fahrt nicht anhand der Straßenschilder oder klassischer Karten orientieren muss.

Welche Navigationsgeräte gibt es und was ist das Richtige für mich?

Natürlich ist der Markt für Navigationsgeräte wegen der hohen Nachfrage und häufigen Nutzung, aber auch der unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer breit und vielseitig aufgestellt. So gibt es neben dem portablen Navigerät nach dem Navigationssystem Test auch fest installierte Varianten, aber auch Smartphone Navi Apps, Fahrrad Navi Modelle und das Motorrad Navi. Da alle Optionen eigene Vorzüge bieten, könnten Sie etwa einen anderen Navi Testsieger auswählen, als viele andere Nutzer – schließlich kommt es gemäß dem Navi Vergleich auch ganz darauf an, was man von dem Gerät fordert und das eigene Budget bietet.

Inboard-Systeme als eingebaute Navigationsgeräte

Nach dem Navi Test kann man die meisten Fahrzeuge mit einem Inboard-Navigationsgerät kaufen, das bereits ab Werk in die Armaturen des Wagens mit eingebaut wurde. Diese bieten heutzutage große Bildschirme mit zufriedenstellender Kartendarstellung, die detailliert und sehr genau ist. Erfahrungen zufolge geht nahezu jedes zweite neu bestellte Fahrzeug mit einem eingebauten Navigationsgerät zu seinem Besitzer, das gerade bei städtischer Navigation durch seine Genauigkeit punkten kann. Der Vorteil: Das Gerät lässt sich nach dem Navi Test einfach bedienen, muss nicht erst aufgebaut werden und ist bei einem Unfall auch keine Gefahr im Sinne eines fliegenden Objektes. Hinzu kommt, dass man sich nicht mit dem unschönen Kabelsalat zufriedenstellen muss, das den Erfahrungen nach beim Fahren durchaus stört. Schaut man sich den ein oder anderen Navi Test an, wird aber auch deutlich, dass Inboard-Systeme bei der Aktualisierung deutlich schwieriger sind.

Kauft man sich einen Gebrauchtwagen ohne eingebautes Navigationsgerät, kann man dieses auch nachrüsten, wenn man möchte. Die Navigationsradios bieten meist CD-Player, Radio und Navi in einem und müssen selbst in der Konsole eingebaut werden. Der Einbau ist jedoch schwierig für Laien, außerdem ist beim Navi Kaufen dieser Art die Kompatibilität und Installierung besonders stark zu beachten. Leider ist der Bildschirm dieser Nachrüst-Sätze nach dem Navi Test meist deutlich kleiner und unübersichtlicher, sodass man im Prinzip auch gleich eine portable Variante besorgen könnte (bedenkt man den Preisunterschied, hat sich hierfür ein weiteres Argument gefunden).

Portable Navigationsgeräte für das selbst Anbringen

Die nahezu beliebtesten Navis sind nach so manchem Navigationsgeräte Test jene, die portabel sind, also nicht fest eingebaut oder zum Nachrüsten. Die Modelle können dem Navigationssystem Test nach in der Regel durch einen Touchscreen bedient werden und sparen dadurch an Tasten, sodass der Bildschirm etwas größer ausfallen kann und alles auf das Wesentliche reduziert ist, um nicht abzulenken. Jedoch ist auch bekannt, dass vor allem sehr günstige Navis dieser Art keine sonderlich großen Bildschirme bieten und daher auch recht unübersichtlich sind. Dies macht die Bedienung nach dem Navigationsgeräte Vergleich und Navigationsgeräte Test nicht gerade zum Spaßfaktor bei Autofahrten – viele Touchscreens reagieren nämlich nur mäßig auf Fingerdruck, sodass die Gefahr des Vertippens groß ist. Gleichzeitig sind diese Navigationsgeräte nach dem Navi Vergleich recht ungenau, und messen trotz der Geschwindigkeitsangabe nicht sehr zuverlässig.

Tipp: Der Vorteil, der für das Navi Kaufen eines portablen Modells spricht, ist die Flexibilität des Navis. Man kann es wegen seiner leichten und handlichen Art in mehreren Autos nutzen, ohne es fest einbauen zu müssen und bei Bedarf sogar verstauen, sodass es unsichtbar im Auto verschwindet. Wie der Navigationsgeräte Test und so manche Empfehlung zeigen, sind auch die Preise der portablen Varianten häufig überzeugender.

Smartphone Navigeräte – kostenlos oder doch teuer?

Wer über das Welches Navi Kaufen nachdenkt, ist sicher schon des Öfteren über Smartphone Navis gestolpert. Diese bieten die Möglichkeit, über Google Maps kostenlos Zugang zu online berechneten Routen zu erhalten – allerdings ist diese Möglichkeit nur scheinbar kostenlos, weil das Navi ohne Internet nicht funktioniert. Hat man einen Vertrag für das Smartphone mit Internetzugang – beispielsweise bei einem Apple iPhone, Windows Phone oder bei Android Smartphones – wird der Datensatz bei einer längeren Route besonders teuer. Möchte man das Navi für Handy nutzen, hat man nach dem Navigationsgeräte Test außerdem die Möglichkeit, sich für Dienstleister zu entscheiden, die Kartensysteme neben Online Karten auch als Offline Karten zur Verfügung stellen und damit berechnete Routen auch ohne Internet bieten. Eine solche Software ist jedoch meist monatlich zu zahlen und wird als Navigationsgerät im Test mit der Zeit häufig teurer, als so manches Navigerät außerhalb des Smartphones. Wenn man die Bedienung bedenkt und beachtet, dass das Smartphone während der Fahrt von einem Beifahrer gehalten werden muss (es sei denn, man nutzt eine FHalterung), der Akku sich schnell entlädt und der Bildschirm klein ist, weiß man, warum das Smartphone es als Routenplaner nicht oft in die Navi Bestenliste schafft.

Windschutzscheiben Navigationsgeräte

Nicht nur das herkömmliche Navigationsgerät im Test kann durch seine modernen Funktionen überzeugen, sondern an Innovation bietet auch das Windschutzscheiben-Navigerät ausreichend. Das Feature, das man sich sonst nur in Filmen vorstellen kann, zeigt seine Karten auf dem unteren Bereich der Windschutzscheibe auf und reduziert Navis damit auf ein Minimum, um bei der Fahrt zum Ziel noch weniger abzulenken. Bisher gibt es diese Variante nach dem Navigationsgeräte Vergleich aber nur bei sehr neuen Luxusfahrzeugen wie beispielsweise von BMW zu kaufen, weshalb sie auch als besonders kostspielig gelten.

Das Navigerät und viele Optionen, was Funktionen angeht

Entscheidet man sich für das beliebte portable Navigationsgerät im Test , kann man dieses mit ganz unterschiedlichen Funktionen und Features erwerben, wie Testberichte nicht selten deutlich machen.

Extras Hinweise
Rückfahrkamera oder Dashcam Navigation Testsieger bringen häufig Funktionen wie eine Kamera mit, also werden als Navi mit Rückfahrkamera oder Navi mit Dashcam verkauft. Während es sich bei einem Navi mit Rückfahrkamera um ein fest einzubauendes Gerät handelt, gibt es das Navi mit Dashcam als portable Variante zu kaufen.
Freisprecheinrichtung und Sprachsteuerung Weiterhin bietet der Markt und nahezu jeder spezialisierte Online Shop auch das Navi mit Freisprecheinrichtung, Navi mit Radarwarner und Navi mit Bluetooth. Neben dem genaueren Motorrad Navi, Fahrrad Navi oder dem LKW Navi kann man auf TMC Varianten, Optionen mit Sprachsteuerung und Ausführungen mit DVB-T zurückgreifen. Es gibt also ein Navigationsgerät im Test , das wirklich allen Anforderungen zusagen kann.

Vor- und Nachteile eines Navigationsgeräts

  • man benötigt keine unübersichtlichen Landkarten mehr
  • Straßenschilder-Orientierungen und Verirrungen haben ein Ende
  • man kann stressfrei Auto fahren und sich auf das Ziel freuen
  • keine Hektik mehr durch das Verfahren und zu spät Kommen
  • oft genaue Kilometerangaben und Ankommenszeiten angegeben
  • Alternativen zur Route werden ermittelt, beispielsweise bei Baustellen oder einem Unfall
  • auch fürs Fahrrad, Motorrad oder LKWs verfügbar
  • je nach Modell einfache Bedienung und Anbringung
  • können sich als teuer erweisen, was aber vom Modell abhängig ist
  • aktualisiert man die gespeicherten Karten nicht regelmäßig, kann es sein, das selbst die besten Navis bei geänderten oder umgebauten Straßen den Weg nicht kennen

Beliebte Hersteller der Top 10 Navigationsgeräte

Wer sich nach Marken zum Navi Kaufen umsieht, sollte auf Hersteller zurückgreifen, deren Kartenmaterial, Software und Gerät es in die Bestenliste der Navis geschafft hat. Ob TMC, Karten Ausführungen, Ziel Beschreibungen, LKW Navi, Navi mit Freisprecheinrichtung, Navi mit Radarwarner oder Navi mit Bluetooth – unter anderem diese Hersteller haben sich mit ihrer Europa Karte, Deutschland Karte, weltweit Südafrika oder USA-Karte mittlerweile schon am Markt etabliert:

  • TomTom (TomTom Navigationsgeräte bieten unter anderem lebenslange, kostenlose Updates der Weltkarte)
  • Garmin (Garmin Navigationsgeräte bieten ebenfalls lebenslange Kartenupdates, aber unter anderem auch Verkehrsfunk)
  • Navigon
  • Falk
  • Becker (Becker Navigationsgeräte haben ein umfassendes Sortiment an Zubehörwaren beim Hersteller vorliegen)
  • Medion
  • Blaupunkt
  • Carchet
  • Baxtter
  • Snooper
  • Mio

Ob für die Seefahrt, ein Modell namens A-rival Teasi One, ein Navi für unter 100 Euro, ein Naviceiver 2 DIN, Doppel DIN Navi, gute TomTom Navigationsgeräte, Garmin Navigationsgeräte oder Becker Navigationsgeräte – so mancher 7 Zoll Test , 5 Zoll Test und 6 Zoll Test zeigt auf, dass im Prinzip jedes Navi hilfreich ist, sei es noch so günstig oder simpel.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen