Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sitzerhöhungen – sicherer durch Airbag- und Gurt-Schutz

SitzerhöhungenSitzerhöhungen für das Auto sind ein großes Thema, wenn man sehr auf Sicherheit bei den Fahrten achtet und vor allem Kinder transportiert. Während Babys beispielsweise in einer schützenden Babyschale mitfahren dürfen, gibt es für Kleinkinder den Reboarder bis zu einem Alter von 15 Monaten oder herkömmliche Kindersitze, die nach vorne gerichtet sind. Doch was kommt nach dem Kindersitz für Kleinkinder und Kinder? Es besteht zum Einen die Möglichkeit, herkömmliche Kindersitze bis 36kg Belastbarkeit zu nutzen, aber auch die Option, auf eine Sitzerhöhung Auto Variante zu setzen, die für größere Kinder geeignet ist. Doch ab wann und bis wann darf man diese nutzen? Und welche Vorteile bietet das Autositz Erhöhen durch das Zubehör?

Sitzerhöhung Test 2018

Was ist eine Sitzerhöhung überhaupt?

SitzerhöhungenBei einer Auto Sitzerhöhung handelt es sich nach dem Auto Sitzerhöhung Test um eine Art dickeres Sitzpolster, das dafür sorgt, dass die mitfahrende Person auf dem herkömmlichen Autositz höher zum Sitzen kommt. Das erhöht nämlich unter Umständen die Sicherheit, sorgt aber auch für mehr Komfort bei der Fahrt. Das meist aus Schaumstoff, Styropor und Stoffbezügen bestehende Zubehör fürs Auto ist nach dem Auto Sitzerhöhung Test in der Regel für Senioren, für Erwachsene und Kinder erhältlich. Für Kleinkinder und das Baby sind die Sitzerhöhungen wegen mangelnder Sicherheit allerdings nicht geeignet.

Übrigens kann eine Sitzerhöhung auch im Flugzeug von Vorteil, um den Komfort zu verbessern und das Fliegen über längere Zeit hinweg angenehmer zu machen.

Wann muss eine Sitzerhöhung benutzt werden?

Weil es sich bei der Sitzerhöhung Auto Variante um ein Sicherheits-erhöhendes Produkt handelt, gibt es Situationen, in der sie verwendet werden muss. Die Vorschrift besagt, dass alle Kinder und Erwachsenen, die unter 150cm groß sind, den Autositz erhöhen müssen – und zwar durch eine Sitzerhöhung. Der Sitzerhöhung Autositz sorgt nämlich dafür, dass die Person unter 150cm Größe dennoch eine ergonomische Haltung im Autositz einnehmen kann, aber auch so sitzt, dass Gurt und Airbags richtig greifen können, falls es zu einem Unfall kommt. Nutzt man keinen Sitzerhöhung Autositz, kann es bei einer Größe von unter 150cm sein, dass Gurt und Airbag sich als unwirksam erweisen, da die Person in ihrer Position nicht richtig erreicht wird.

So liegt beispielsweise der Brustgurt bei Kindern und Erwachsenen, oder auch Senioren unter 150cm viel zu hoch, sodass er am Hals einschneiden und sogar gefährlich werden könnte. Airbags seitlicher Art hingegen treffen nicht im richtigen Winkel auf, wenn sie die Person überhaupt erreichen – das gilt auch für Frontairbags. Es kann gleichzeitig auch sein, dass zu kleine Personen aus dem Brustgurt rausrutschen, sodass dieser bei einem Aufprall keinen Halt mehr bietet. Hier also noch einmal alle wichtigen Fakten zur Sitzerhöhung:

Auto Sitzerhöhung
  • ab einem Körpergewicht von 15kg erlaubt
  • bis zu einer Höhe von 150cm Pflicht
  • erhöhen die Sicherheit durch die richtige Position, um von Gurt und Airbags geschützt zu werden
  • aus Schaumstoff und einem Stoffbezug
  • verhelfen zu einer ergonomischeren Position im Auto
  • mehr Komfort

Wann darf ohne Sitzerhöhung gefahren werden?

Ohne Sitzerhöhung darf fahren, wer über 150cm groß ist und über 12 Jahre alt. Allerdings dürfen auch Kinder ohne Sitzerhöhung fahren, die zwar das 12. Lebensjahr noch nicht begonnen haben, aber schon über 150cm groß sind. Alle, die älter als 12 Jahre als sind – Erwachsene und Senioren, oder Teenager – aber kleiner als 150cm, müssen mit Sitzerhöhung fahren.

Die Sitzerhöhung oder doch lieber der klassische Kindersitz?

Da schon Kinder mit einem Gewicht von mehr als 15kg die Sitzerhöhung nutzen dürfen, stellt sich vielen Eltern die Frage, ob der Kauf eines Kindersitzes der Gruppe 1 oder 2 dann überhaupt noch notwendig ist – schließlich könnte man so nach dem Auto Sitzerhöhung Test den Kauf mehrere Modelle vermeiden und Geld sparen. Es ist jedoch in jedem Fall zu empfehlen, einen geeigneten Kindersitz so lange wie möglich zu nutzen – also zunächst die Babyschale, dann einen sehr sicheren Reboarder und danach einen Kindersitz bis zu 36kg. Denn: Die Sitzerhöhung erhöht zwar die Sicherheit, ist nach dem Auto Sitzerhöhung Test aber für Kleinkinder und jüngere Kinder bis acht Jahren lange nicht so sicher, wie ein herkömmlicher Kindersitz. Das liegt daran, dass ein Kindersitz sein eigenes Gurtsystem mitbringt, das dem Körper des Kindes genauestens angepasst werden kann – bei der Sitzerhöhung ist dies nach dem Auto Sitzerhöhung Test nicht der Fall. Gleichzeitig gibt es kaum Sitzerhöhung Isofix Modelle, weshalb so manche Sitzerhöhung nach falscher Installation rutschen und unwirksam werden kann – ein Kindersitz bietet auch wenn er etwas rutscht, häufig deutlich mehr Sicherheit als Sitzerhöhung Isofix fehlenden Modelle. Zudem gibt es kaum eine Sitzerhöhung mit Rückenlehne und Seitenlehnen zu kaufen, sodass ein Kindersitz mit Nacken-, Rücken- und Seitenlehnen wesentlich besser vor dem Aufprall schützen kann, indem er eine Art Rundum-Schutz darstellt.

Tipp: Auch die Sitzerhöhung Gurtführung ist etwas anders, als bei Kindersitzen, weshalb für Kinder in jedem Fall ein Kindersitz vorzuziehen ist, solange sie dort bequem Platz finden.

Vor- und Nachteile einer Sitzerhöhung

  • in vielen Designs erhältlich
  • einfache Installation in den meisten Fahrzeugen
  • einige Modelle verfügen über eine Rückenlehne
  • Modelle ohne Gurthalterung können unter dem Po des Kindes wegrutschen

Eine gute Sitzerhöhung kaufen

Wer eine gute Sitzerhöhung günstig kaufen möchte, sollte beim Kauf nicht allzu sehr auf die Preise achten – denn Sicherheit und fester Sitz, sowie gute Anschnallmöglichkeiten im Auto sind mit Geld nicht aufzuwiegen. Beste Testsieger sind im Angebot zwar vorzufinden, wollen aber im Shop gut recherchiert werden. Ob Sitzerhöhung mit Rückenlehne, Sitzerhöhung mit Gurtführung oder eine sehr robuste Variante – um das Beste vom Besten zu erhalten, lohnt es sich, einen Test ADAC über dieses Produkt zu durchforsten. Auch die Recherche im Internet durch den Preisvergleich neben dem Test ADAC kann hilfreich sein, wenn man gute Modelle gegen angenehme Preise kaufen will. Gute Sitzerhöhungen lassen sich unter anderem bei diesen Marken als Hersteller ergattern:

  • Patron
  • Safety1st
  • Osann
  • Peg-Pérego
  • Disney
  • Walser
  • Chicco

Übrigens kann man im Shop auch passendes Zubehör zur Sitzerhöhung entdecken, beispielsweise Gurtpolster für den Gurt des PKWs. Dieser hilft dabei, das Einschneiden im Hals- und Brustbereich zu verhindern, ohne an der Sicherheit einbüßen zu müssen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen